StepStones Datenschutzrichtlinie

Der Datenschutz für Anleger ist ein Hauptanliegen der StepStone Group LP („SSG“), StepStone Group Real Assets LP („SIRA“) und StepStone Group Real Estate LP („SRE“ zusammen mit SSG und SIRA, gemeinsam „StepStone“). Diese Datenschutzmitteilung (die „Mitteilung“) dient der Erklärung von StepStones Methoden bei der Erfassung und Offenlegung personenbezogener Daten von Kunden und anderen an verbundene Unternehmen von SSG, SIRA und SRE, sowie an nicht verbundene Dritte. Zu den Mitteilungsempfängern dieser Datenschutzmitteilung zählen unter anderem aktuelle Kunden und Investoren, potenzielle Kunden, ehemalige Kunden, Mitarbeiter von Managern, mit denen StepStone Geschäfte getätigt hat, sowie Mitarbeiter von StepStone oder einer der Tochtergesellschaften von StepStone (jeweils ein „Mitteilungsempfänger“).  Für die Zwecke dieser Datenschutzmitteilung ist ein verbundenes Unternehmen eine Entität, die (i) SSG, SIRA oder SRE kontrolliert, (ii) durch SSG, SIRA oder SRE kontrolliert wird oder (iii) mit SSG, SIRA oder SRE einer gemeinsamen Kontrolle untersteht. Nicht verbundene Dritte sind Parteien, die nicht mit SSG, SIRA oder SRE verbunden sind.

Vertraulichkeit von personenbezogenen Daten

StepStone wahrt die Vertraulichkeit der vom Mitteilungsempfänger bereitgestellten nicht-öffentlichen personenbezogenen Daten. StepStone unterhält physische, elektronische und verfahrenstechnische Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz der nicht-öffentlichen personenbezogenen Daten des Mitteilungsempfängers. Alle Drittparteien, die Daten verarbeiten, müssen die von StepStone etablierten Standards für die Vertraulichkeit einhalten. Darüber hinaus sind alle Mitarbeiter von StepStone dafür geschult, die Daten des Mitteilungsempfängers ordnungsgemäß zu handhaben und deren Sicherheit zu gewährleisten. Nur Mitarbeiter, die zur Bereitstellung von Dienstleistungen an den Mitteilungsempfänger dessen nicht-öffentliche personenbezogene Daten wissen müssen, haben Zugriff auf solche Daten.

Kategorien von nicht-öffentlichen personenbezogenen Daten, die von StepStone erfasst werden

StepStone sammelt nicht-öffentliche personenbezogene Daten über Mitteilungsempfänger aus den folgenden Quellen: (i) Daten, die von Mitteilungsempfängern auf Bewerbungen oder sonstigen Formularen angegeben werden; und (ii) Daten über die Transaktionen des Mitteilungsempfängers mit StepStone, seinen verbundenen Unternehmen oder anderen Parteien.

StepStone ist ein Datenverantwortlicher im Sinne der geltenden Datenschutzgesetzgebung im Europäischen Wirtschaftsraum („EWR“) und verpflichtet sich, nicht-öffentliche personenbezogene Daten gemäß den EWR-Datenschutzvorschriften zu speichern.

Nicht öffentliche personenbezogene Daten werden von StepStone für folgende Zwecke verwendet:

  • zur fortlaufenden Verwaltung von Beteiligungen in von StepStone verwalteten oder beratenen Fonds, Beratungsgeschäften und damit verbundenen Geschäftsbeziehungen (und die jeweils im Anschluss daran getätigten Investitionen) gemäß den zwischen einem Mitteilungsempfänger und SSG, SIRA oder SRE vereinbarten Bedingungen, soweit zutreffend;
  • zur Durchführung von statistischen Analysen und Marktforschung;
  • zur Einhaltung der geltenden gesetzlichen und aufsichtsrechtlichen Verpflichtungen für den Mitteilungsempfänger, StepStone oder dessen verwalteten oder beratenen Fonds, Separate Managed Accounts, Beratungsgeschäfte oder für gelegentliche Geschäftsbeziehungen mit dem Mitteilungsempfänger, einschließlich geltender Rechtsvorschriften zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung, Rechtsvorschriften für Investoren und Steuerrecht.

Die nicht öffentlichen personenbezogenen Daten werden nur in Verbindung mit den legitimen Geschäftsinteressen von StepStone verwendet und dementsprechend ist die ausdrückliche Zustimmung der Mitteilungsempfänger nicht erforderlich.

Offenlegung von nicht-öffentlichen personenbezogenen Daten an verbundene Unternehmen

StepStone kann generell alle nicht-öffentlichen personenbezogenen Daten eines Mitteilungsempfängers an mit StepStone verbundene Unternehmen offenlegen, vorausgesetzt, dass solche verbundenen Unternehmen im gleichen Umfang wie StepStone zur Vertraulichhaltung solcher nicht-öffentlichen personenbezogenen Daten verpflichtet werden. StepStone legt Daten an seine verbundenen Unternehmen offen, um seine Mitteilungsempfänger besser betreuen zu können. Wenn ein Mitteilungsempfänger es vorzieht, dass StepStone nicht-öffentliche personenbezogene Daten über einen solchen Mitteilungsempfänger an seine verbundenen Unternehmen offenlegt, kann ein solcher Mitteilungsempfänger diese allgemeinen Offenlegungen ablehnen. Das heißt, ein solcher Mitteilungsempfänger kann StepStone dazu veranlassen, solche Offenlegungen nicht vorzunehmen (mit Ausnahme von Offenlegungen, die aufgrund der geltenden Gesetze erlaubt oder erforderlich oder anderweitig durch die Datenschutzrichtlinie von StepStone gestattet sind). Ungeachtet einer solchen Ausnahme ist es StepStone erlaubt, personenbezogene Daten an seine verbundenen Unternehmen offenzulegen, soweit es für diese zur Erbringung von Dienstleistungen zum Nutzen des Mitteilungsempfängers erforderlich oder zweckmäßig ist.

Offenlegung von nicht-öffentlichen personenbezogenen Daten an nicht verbundene Unternehmen

StepStone wird persönliche Daten des Mitteilungsempfängers nicht an konzernunabhängige Drittparteien veräußern oder vermarkten. StepStone ist bestrebt, die Erwartungen der Mitteilungsempfänger, dass ihre persönlichen Daten vertraulich behandelt werden, zu respektieren. Zur besseren Betreuung der Mitteilungsempfänger wird StepStone personenbezogene Daten an nicht verbundene Drittparteien (einschließlich Dienstleister von StepStone) offenlegen, jedoch nur in dem Maße wie es für solche Drittparteien zur Erbringung von Dienstleistungen zum Nutzen des Mitteilungsempfängers erforderlich oder angemessen ist und nur, wenn StepStone davon überzeugt ist, dass solche personenbezogenen Daten nach deren Offenlegung von den Drittparteien vertraulich behandelt werden.

Weitere Informationen über Kategorien von nicht-öffentlichen personenbezogenen Daten, die von StepStone offengelegt werden

Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben und in dieser Datenschutzrichtlinie beschrieben, wird StepStone keine weiteren nicht-öffentlichen personenbezogenen Daten über einen Mitteilungsempfänger an seine verbundenen Unternehmen oder nicht verbundenen Drittparteien offenlegen.

Nicht-öffentliche personenbezogene Daten ehemaliger Investoren und potenzieller Kunden

Diese Datenschutzmitteilung und StepStones Richtlinien zur Handhabung von nicht-öffentlichen personenbezogenen Daten von Mitteilungsempfängern gelten auch für ehemalige Kunden, potenzielle Geschäftspartner und Kunden, aktuelle und ehemalige Mitarbeiter.

Offenlegung nicht-öffentlicher personenbezogener Daten außerhalb des EWR

Nicht-öffentliche personenbezogene Daten können in Länder übertragen werden, die möglicherweise nicht die gleichen oder gleichwertigen Datenschutzgesetze haben wie die Datenschutzgesetze des EWR.  Eine solche Übertragung erfolgt in Übereinstimmung mit den geltenden Datenschutzgesetzen und es bestehen geeignete Maßnahmen, um dies zu gewährleisten, wie zum Beispiel der Abschluss von Mustervertragsklauseln (wie von der Europäischen Kommission veröffentlicht). Für weitere Informationen über die Art und Weise der Datenübermittlung oder um eine Kopie der relevanten Sicherheitsmaßnahmen zu erhalten, kontaktieren Sie uns bitte unter privacy@stepstoneglobal.com.

Gemäß den EWR-Datenschutzvorschriften haben Investoren das Recht, gegen die Verarbeitung nicht-öffentlicher personenbezogener Daten Einspruch zu erheben, sowie eine Reihe anderer Rechte, die unter bestimmten Umständen ausgeübt werden können, d. h.:

  • das Recht auf Zugang zu gespeicherten nicht-öffentlichen personenbezogenen Daten;
  • das Recht, etwaige unrichtige Angaben in den nicht-öffentlichen personenbezogenen Daten zu korrigieren und zu berichtigen;
  • das Recht, nicht-öffentliche personenbezogene Daten zu löschen;
  • das Recht auf Datenportabilität von nicht-öffentlichen personenbezogene Daten; und
  • das Recht auf Beschränkung der Verarbeitung nicht-öffentlicher personenbezogener Daten zu verlangen.

Diese Rechte können vorbehaltlich der in den EWR-Datenschutzvorschriften vorgesehenen Beschränkungen ausgeübt werden.  Jeder Mitteilungsempfänger kann eine Anfrage an StepStone zur Ausübung dieser Rechte stellen, surch Senden einer E-Mail an privacy@stepstoneglobal.com.

Bitte beachten Sie, dass nicht-öffentliche personenbezogene Daten von StepStone für die Dauer der Investition oder des Engagements eines Mitteilungsempfängers bei StepStone, sowie danach, in Übereinstimmung mit den rechtlichen und aufsichtsrechtlichen Verpflichtungen von StepStone, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Aufbewahrungsrichtlinien von StepStone, aufbewahrt werden können.

Für weitere Informationen, Anfragen oder Kommentare in Bezug auf diese Datenschutzmitteilung oder die Art und Weise, in der StepStone nicht-öffentliche personenbezogene Daten verwendet, kontaktieren Sie uns bitte unter privacy@stepstoneglobal.com. Beachten Sie, dass Mitteilungsempfänger das Recht haben, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Änderungen der Datenschutzrichtlinie
StepStone kann seine Datenschutzrichtlinie jederzeit ändern.